Warum sollten Sie Schläger bei ExactGolf kaufen?

Wir alle kennen das Gefühl einer wirklich schlechten Runde Golf. Nichts funktioniert egal was man macht und man schwört sich auf der 16 nie wieder einen Schläger in die Hand zu nehmen. Am Abend grübelt man dann vor sich hin und fragt sich woran es eigentlich gelegen hat. Und ob man vielleicht doch wieder die Schläger in die Hand nehmen sollte nächste Woche. Natürlich wird das so sein, aber die Frage ist grundsätzlich ob es tatsächlich die richtigen Schläger sind.

Wenn Sie heute in einem Pro-Shop oder im Internet die Schläger der großen Hersteller kaufen stehen die Chancen nämlich sehr gut dass es sich eben nicht um die richtigen Schläger handelt. Das Problem ist folgendes: diese großen Hersteller sind auf Masse ausgelegt und das bedeutet möglichst viele Schläger und Schäfte zu den geringsten Kosten zu produzieren und möglichst viele in den gleichen Konfigurationen. Die Auswahl ist entsprechend begrenzt und man muss sich mit „dem Standard“ zufrieden geben – auch wenn dieser Standard für den jeweiligen Spieler komplett ungeeignet sein mag.

Abgesehen davon kommen bei den großen Herstellern einige nachprüfbare „Qualitätsprobleme“ hinzu die es deutlich schwerer machen tatsächlich passende Golfschläger zur Verfügung zu stellen. Diese sind z.B.:

- Große Fehlertoleranz bei Loft und Lie: Gerade der Loft ist bei vielen Schlägern nicht wie er sein sollte was z.B. dazu führt dass die Lücken zwischen den Schlägern zu groß oder klein sind. Zwei Grad mehr bei einem Eisen 6 und zwei Grad weniger bei einem Eisen 7 (was wir definitiv schon gesehen haben) bedeutet dass man zwei mal den gleichen Schläger im Bag hat.

- Große Fehlertoleranz bei Kopfgewichten: Teilweise schwanken die Gewichtsabstufungen der Schlägerköpfe so stark dass jeder Schläger ein anderes Schwunggewicht hat.

- OEM Schäfte in minderwertiger Qualität: Leider ist es gängige Praxis dass sich große Hersteller mit den Schäften namhafter Hersteller ausstatten. Das Problem ist nur, dass es sich dabei nicht um die originalen Schäfte handelt sondern um „Made for Schäfte“ in minderwertiger Qualität. Auch hier sind die Schwankungen zwischen den Schäften gerade im Graphite Bereich zu groß um einen passenden Satz zur Verfügung zu stellen.

- Geringe Stückkosten vs. Qualität: Die allermeisten Eisen und Wedges der großen Hersteller werden aus dem billigsten Industriestahl gefertigt. Und zwar meist gegossen anstatt geschmiedet. Den Herstellern geht es vor allem um geringe Stückkosten in Niedriglohnländern wie China.

- Schlägerköpfe nicht mehr veränderbar: Ein weiterer Nachteil des harten Industriestahls und der gegossenen Köpfe ist vor allem auch dass sich Loft und Lie nicht mehr verändern lassen. Sie können also z.B. nicht einfach 1° Loft hinzufügen oder den Lie um 1° verändern.

Unsere Vision ist es jeden Spieler nur mit exakt passenden Schlägern auszustatten. Und das geht nur wenn wir mit Herstellern zusammen arbeiten bei denen die oben genannten Probleme nicht auftauchen. Das mögen nicht immer die bekanntesten Hersteller sein, aber das liegt vor allem an fehlendem Marketing und daran dass keiner dieser Hersteller Tour Pros sponsert. Es ist aber z.B. ein offenes Geheimnis dass Tiger Woods zu seinen besten Zeiten Miura Eisen mit Titleist Logo gespielt hat.

Alle unsere Marken wie Honma, Miura, Mizuno oder Vega haben gemeinsam dass sie sehr großen Wert auf Qualität legen und eine extrem geringe Fehlertoleranz haben. Wir können uns z.B. darauf verlassen dass ein Miura Eisen auch 271g wiegt oder 31° Loft aufweist. Oder dass Honma nur seine eigenen und extrem hochwertigen Schäfte verbaut. Oder dass ein Schlägerkopf von Vega so weich ist, dass er locker ausgebohrt werden kann um ein korrektes Schwunggewicht zu erzielen. Alle Schlägerköpfe sind aus weichem Stahl geschmiedet. Sie fühlen sich nicht nur sehr viel weicher an sondern lassen sich auch problemlos anpassen. Wir können daher z.B. Loft und Lie um mehrere Grad verändern – eben genau so wie es der Spieler braucht und das unzählige Male.

Außerdem verbauen wir fast ausschließlich Original Schäfte namhafter Hersteller und keine OEM Schäfte wie große Hersteller. Original Schäfte sind in der Anschaffung zwar etwas teurer aber der Aufpreis ist alle mal gerechtfertigt wenn man bedenkt dass es reiner Zufall ist dass man am Ende des Tages einen passenden OEM Schaft erhält. Mit Original Schäften überlassen wir dagegen nichts dem Zufall.

Sie haben die Wahl

Niemand hindert irgendjemanden daran weiterhin die Schläger der großen westlichen Hersteller zu spielen. Und wir müssen auch sagen dass nicht alle großen Hersteller in dieser Hinsicht gleich sind. Wir von ExactGolf möchten aber alles dafür tun dass Sie die passenden Schläger für Ihr Spiel haben. Unser Golferleben ist zu kurz und unsere Zeit zu wertvoll um sie mit Schlägern zu verbringen mit denen wir nicht gut spielen können.

Wir stehen Ihnen also jederzeit zur Verfügung um die für Sie passenden Schläger zu finden. Entweder per Email: info@exactgolf.com oder Telefon: +49 8031 7986088

Wir können Ihnen außerdem nur nahe legen sich für unseren Newsletter einzutragen. Wir informieren Sie regelmäßig über neue Produkte oder von uns durchgeführte Tests. Sie erhalten Insights und lernen die Hintergründe unserer täglichen Arbeit besser kennen. Damit legen Sie den Grundstein für besseres Golf. Oder zumindest für ein Spiel bei dem Sie selbst für Ihre Leistung verantwortlich sind und nicht Ihre Schläger...

Das Team hinter ExactGolf

Jonas Weiss: Clubmaking und Fitting Experte, Handicap 3.8

What's in the bag 2021:

Driver:

  • Honma TW747 FD 60 X-Flex mit 9,5° Loft

Holz:

  • Honma TW747 Holz 3 mit Graphite Design Di 70 S-Flex

Eisen:

  • Honma TW747 Driving Iron mit Modus 105 S-Flex gebogen auf 17°
  • 4-6 Miura TC-201 mit Shimada VWS90 in S/X-Flex
  • 7-PW Miura MB-001 mit Shimada VWS90 in S/X-Flex

Wedges:

  • 48° Vega 02 Satin
  • 52° Miura Raw Black
  • 56° Miura Raw Black
  • alle mit Modus 115 in S-Flex

Florian Achenbach: Marketing, Vertrieb und Kundenservice, Handicap 4.3

What's in the Bag 2020:

Driver:

  • Honma TW747 455 Driver, 9.5°, Vizard FP-7X

Hybrid:

  • Vega 16° Hybrid, Fujikura Pro 85, S-Flex, tipped 1 inch

Eisen:

  • Honma TW747 Driving Iron, Modus 3 120, S-Flex, 19°
  • 4-PW Miura CB-1008, Shimada Pro X-Flex

Wedges:

  • 52° Vega Raw Black 02
  • 56° Vega Raw Black 10
  • 60° Vega Raw Black 10
  • alle mit Shimada Pro X-Flex

Unsere liebsten Japanischen Schläger

  Miuras Tour Cavity Eisen - Unserer Meinung nach das aktuell beste Cavity Back Eisen auf dem Markt.
Honmas TR20 Driver 460cc - Sehr gut anzupassen dank der Gewichtsschrauben. Mit ihnen ist es einfach Launch, Spin und Draw-Tendenz einzustellen. Ausgestattet mit den beliebten Vizard Schäften.
Honma Beres 2020 - Brand neu und besser denn je zuvor. Es gibt immer noch keinen anderen Schläger der mit einem Beres vergleichbar ist. Die beste Option für Spieler mit geringer Schlägerkopfgeschwindigkeit, die leichte Schäfte und Schwunggewichte benötigen.
Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen
EnglishGermanSpanish