Honma Eisen Spezifikationen: Beres, GS und Tour Release

Es gibt wohl kaum einen zweiten Hersteller dessen Eisen ein so breites Spektrum abdecken wie die von Honma. Mit den Honma Beres finden Damen und Senioren besonders leichte 38g Schäfte. Und mit dem TR20 Blade kommen auch Tourspieler auf ihre Kosten. Dazwischen gibt es noch eine Menge weitere Eisen wie von der GS Serie oder weitere Eisen der TR20 Reihe.
In diesem Artikel möchten wir die Spezifikationen gegenüber stellen und listen diese für die drei aktuellen Serien auf: Beres, GS und Tour Release.

Honma Beres Damen

  #6 #7 #8 #9 #10 #11 SW
ArmRQX 38
C-1
C-1
C-1
C-1
C-1
C-2
C-2
Lofts in ° 27 30 34 38 43 49 56
Shaft Length in Inch 36.5 36 35.5 35 34.5 34 34
Offset in mm 3.5 3.5 3.0 3.0 3.0 3.0 2.5

Honma Beres für Herren

#4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 AW SW
ARMRQ X 47 R C-9
C-9
C-9
C-9
C-9
C-9
C-9
C-9
C-9
D-0
ARMRQ X 47 SR D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-1
ARMRQ X 47 S D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-1
ARMRQ X 42 R
C-9 C-9 C-9
C-9
C-9
C-9
C-9
C-9
C-9
D-0
ARMRQ X 42 SR
D-0 D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-1
ARMRQ X 42 S
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-1
Lofts in ° 18 21 24 27 31 35 40 45 50 55
Shaft length in inch 38.5 38 37.5 37 36.5 36 35.5 35 35 35
Offset in mm 4.3 4.0 3.7 3.5 3.5 3.5 3.5 3.0 3.0 2.0

 

Die Honma Beres sind der Goldstandard für alle Spieler deren Schlägerkopfgeschwindigkeit ausbaufähig ist. Diesen Spielern fällt es schwer den Schläger beschleunigen zu können. Sie benötigen daher besonders leichte Schäfte und ein leichtes Schwunggewicht. Das Besondere an den Honma Beres ist, dass die Schäfte zwar sehr weich, aber trotzdem hochwertig sind. Die unerwünschten Verwindungen im Schaft sind minimal. Je höher die Anzahl der Sterne, desto geringer sind diese Verwindungen. Die Schäfte sind jedoch auch aufwendiger zu produzieren und daher deutlich teurer.
Sie sehen, dass das Schwunggewicht bei den Damen bei C-1 für die Eisen und bei C-2 für die Wedges liegt. Bei den Herren ist es C-9 für die Eisen und D-0 für das Sand Wedge.
Die Lofts sind gerade bei den Herren sehr "modern", das heißt niedrig. Das Eisen 7 hat lediglich 27° und der Grund hierfür ist, dass der Launch der Beres Eisen so optimiert ist, dass ein hoher Ballflug trotz geringer Loftanzahl gegeben ist. Gerade auch unter dem Aspekt, dass die meisten Honma Beres Spieler den Ball eher in einer Aufwärtsbewegung treffen.
Dennoch wird ein Eisen 4 praktisch nicht mehr erwünscht und auch ein Eisen 5 wird meist mit einem Hybrid oder Fairway Holz ersetzt. Bei den Damen ist das stärkste Eisen ein Eisen 6. Alles weitere sind Hybrids und Fairway Hölzer.
Die Schaftlänge beträgt standardmäßig 36 Inch bei Eisen 7 der Damen und 37 Inch bei Eisen 7 der Herren. Die Wedges von #11 bis Sand Wedge werden gleich lang gebaut. Dieser Ansatz macht aus unserer Sicht sehr viel Sinn aus verschiedenen Gründen.
Längere oder kürzere Schäfte werden bei Honma Beres nur sehr selten genommen weil damit das Gesamtkonzept etwas aus dem Gleichgewicht gerät. Längere Schäfte erhöhen das Schwunggewicht enorm - was dem Beres Prinzip widerspricht. Und kürzere Schäfte senken das ohnehin schon geringe Schwunggewicht weiter. Zwar ist es möglich dies etwas auszugleichen aber nur eingeschränkt zu empfehlen.

Honma GS

Honma GS Damen

Club #6 #7 #8 #9 #10 #11 #SW
Loft in ° 26 29 33 37 42 47 56
Lie in ° 61 61.5 62 62.5 63 63 63.5
Face Progression 3.0 3.0 3.0 2.5 2.5 2.0 2.0
Schaftlänge 36.5 36 35.5 35 34.5 34.5 34.0
Swing Weight C-6 C-6 C-6 C-6 C-6 C-7 C-7
Total Weight 350 356 363 370 376 378 385

Honma GS Herren

Club #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11 SW
Head Material 17-4 + Tungsten Mounting 17-4+
Loft in ° 20 23 26 29 33 37 42 47 56
Lie in ° 60.5 61 61.5 62 62.5 63 63.5 63.5 64
Face Progression in mm 3.5 3.5 3.0 3.0 3.0 2.5 2.5 2.0 2.0
Speedtuned 55 Length 38.5 38 37.5 37 36.5 36 35.5 35.5 35
Speedtuned 55 Swing Weight
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-0
D-1
D-1
Nippon 950 Neo Swing Weight
D-2 D-2 D-2 D-2 D-2 D-2 D-2 D-3 D-3
Speedtuned 55 Total Weight
361 366 372 378 385 391 397 399 496
Nippon 950 Neo Total Weight - R
396 402 408 415 422 429 436 438 444

 

Die Honma GS sind vom Prinzip her ähnlich wie die Honma Beres - nur eher für preisbewusste Spieler und nicht ganz so hochwertig. Das heißt, die Schäfte wurden zwar von Honma konzipiert, werden aber nicht in Sakata, Japan gefertigt und per Hand gezogen wie Honma Beres Schäfte. Das Gesamtkonzept von Honma GS ist allerdings genauso stimmig wie Beres und in Sachen Schäfte und Schwunggewichte ebenfalls sehr viel leichter als Eisen der meisten Konkurrenten.
Das Schwunggewicht der Honma GS Damen Eisen liegt bei C-6. Das ist natürlich deutlich schwerer als das C-1 bei Honma Beres. Insofern ist die Honma GS Reihe eher für weibliche Golfer gedacht, die keine allzu großen Schwierigkeiten haben den Schläger zu beschleunigen. Seniorinnen z.B. sind in der Regel mit einem Honma Beres deutlich besser beraten.
Bei den Herren liegt das Schwunggewicht bei D-0 und die Schäfte sind mit 55g deutlich schwerer als bei Honma Beres.
Honma GS bewegt sich damit genau zwischen Honma Beres und den leichtesten Honma TR Schäften (siehe unten).
Die Standardlängen der Schäfte liegen wie bei Beres auch bei 36 Inch für ein Eisen 7 der Damen und 37 Inch bei Herren.
Die Honma GS weisen etwas weniger Offset auf als die Honma Beres.
Im Gegensatz zu Honma Beres ist die GS Reihe auch mit Stahlschäften wie den Nippon 950 Neo erhältlich. Mit diesem liegt das Schwunggewicht bereits bei D-2 und ist daher vor allem für Amateure mit durchschnittlichen Schlägerkopfgeschwindigkeiten geeignet.

Honma Tour Release: TR20 und TR21

Honma TR21 X

#3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11
Loft 18° 20° 23° 26° 30° 34° 38° 43° 48°
Lie 60° 60.5° 61° 61.5° 62° 62.5° 63° 63.5° 63.5°
Offset in mm 3.9 3.8 3.7 3.4 3.1 2.8 2.6 2.4 2.4
Shaft Length in Inch 39.0 38.5 38.0 37.5 37.0 36.5 36.0 35.5 35.5

Honma TR20 P

Iron #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11
Loft in ° 21 24 27 31 35 39 43 48
Lie in ° 61.0 61.5 62.0 62.5 63.0 63.5 64.0 64.0
Face Progression in mm 3.5 3.3 3.1 2.9 2.8 2.6 2.4 2.4
Shaft Length in Inch 38.5 38.0 37.5 37.0 36.5 36.0 35.5 35.5
Swing Weight Vizard TR85 D0
D0
D0 D0 D0 D0 D1 D1
Swing Weight Modus3 105
D2 D2 D2 D2 D2 D2 D3 D3

Honma TR20 V

Iron #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10 #11
Loft in ° 19.5 22 25 28 32 36 40 44 49
Lie in ° 60.5 61.0 61.5 62.0 62.5 63.0 63.5 64.0 64.0
Face Progression in mm 3.8 3.5 3.2 2.9 2.6 2.3 2.0 1.9 1.9
Shaft Length in Inch 39.0 38.5 38.0 37.5 37.0 36.5 36.0 35.5 35.5
Swing Weight Vizard TR85 D0 D0
D0
D0 D0 D0 D0 D1 D1
Swing Weight Modus3 105
D2 D2 D2 D2 D2 D2 D2 D3 D3

TR20 B

#3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 #10
Loft 20 23 26 30 34 38.5 43 47
Lie 60.5 61.0 61.5 62.0 62.5 63.0 63.5 64.0
Offset 3.1 2.7 2.5 2.3 2.1 1.9 1.4 1.0
Bounce 0 1 2 3 4 6 6 6
Length 39.0 38.5 38.0 37.5 37.0 36.5 36.0 35.5

 

Die neue Honma Tour Release Reihe lässt eigentlich keine Wünsche offen und deckt ein breites Spektrum an Amateurspielern und auch Profis ab. Das TR21 X ist ein "Hollow Construction" Eisen das zwar aussieht wie ein klassisches Blade, jedoch mit einer Menge Technologie vollgepackt ist. Die Lofts des TR21 X sind sehr modern, was sich jedoch durch den erhöhten Launch wiederum ausgleicht. Der 7 Eisen Loft liegt gerade einmal bei 30° und ist um 4° stärker als das TR20 B.
Das TR20 P ist ein "Two Piece Construction" Eisen welches insgesamt recht kompakt ist. Der Schlägerkopf ist daher nicht allzu groß und deutlich kleiner als das TR21 X. Der 7 Eisen Loft beträgt 31° und ist insgesamt eher auf der stärkeren Seite.
Ebenfalls etwas stärker als bisher ist der Loft des TR20 V mit 32°. Das TR20 B ist hingegen ein klassisches Blade mit 34° Loft.
Diese Information ist insofern wichtig als man keine große Lücke zwischen Pitching Wedge und den restlichen Wedges belassen sollte. Das Pitching Wedge wird bei Honma als #10 bezeichnet und das Gap Wedge als #11. In der Regel lohnt es sich bei X, P und V das #11 Eisen mit dazu zu nehmen und darauf aufbauend noch zwei weitere Wedges zu wählen. Im Falle des TR20 P wären empfehlenswerte Lofts z.B. 48° für #11, 54° für Sand Wedge und 58° oder 60° für Lob Wedge.
Lediglich beim TR20 B gibt es kein Gap Wedge und das Pitching Wedge endet sehr klassisch bei 47°.
Beim TR20 P gibt es kein Eisen 3 und es ist ratsam stattdessen ein Driving Iron oder Hybrid zu nehmen. Gleiches gilt übrigens auch für TR20 V und auch TR20 B. Kaum jemand spielt noch derart lange Eisen.

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suche

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen
EnglishGermanSpanish