Honma Beres 2020: Jetzt verfügbar

Als einer der ersten in Europa haben wir die neuen Honma Beres erhalten und natürlich gleich ausgiebig getestet. Im Vergleich zur Beres-06 Reihe gibt es einige Änderungen. Das 06 entfällt, die neuen Beres heißen daher nicht 07 sondern einfach nur noch Beres. Das mag zunächst einmal verwirrend sein, aber wenn man bedenkt wie selten Honma neue Beres veröffentlicht, ergibt dieser Schritt durchaus Sinn. Dann gab es zuvor drei verschiedene Honma Beres: IS, IE und IE für Damen. Die alte IE Reihe wird sozusagen aufgegeben, so dass es nur noch das Äquivalent zu IS und IE Damen gibt. Kurz gesagt: Es gibt Beres Schläger die eher für Herren und eher für Damen sind. Die Schaftoptionen und Schaftgewichte sind jedoch in gleichem Maße verfügbar so dass wir sicher sein können auch für Spieler die eher "zwischen" Herren und Damen anzusiedeln sind die exakte Konfiguration zu finden.

Erster Eindruck der Beres für 2020

Honma hat die Schläger insgesamt definitiv noch einmal veredelt. Bei allen Hölzern ist das Honma-Logo in die Schlagfläche gelasert. Unser erster Eindruck war, dass es sich um eine Folie handelt, aber so sieht tatsächlich die Schlagfläche aus. Bei den Eisen hat Honma einen Slot in die Sohle verbaut der für mehr Ballgeschwindigkeit sorgen soll. Die Hölzer sind ähnlich wie die XP1 mit sehr viel Chrome ausgestattet was unter anderem das Fotographieren der Schläger erschwert. Der optische Eindruck ist absolut hochwertig und wird dem hohen Anspruch von Beres definitiv gerecht. Es sind sicherlich die schönsten Beres Schläger die es bisher gab.

Slice-Challenge akzeptiert

Eine große Neuerung ist die Anti-Slice Ausrichtung bei Driver, Fairway Holz und Hybrid. Honma hat sozusagen im Kampf gegen den Slice aufgerüstet. So machten wir es uns zur Aufgabe mit den Beres Hölzern einen Fade zu schlagen. Dies gelang uns nur in wenigen Fällen. Der Grund dafür ist, dass sowohl das Offset als auch die Schlagflächenstellung einen Slice kaum möglich macht.

Kurz gesagt: Wenn Sie Probleme mit dem Slice haben werden Sie die neuen Beres lieben.

Umgekehrt gesagt: Wenn Sie eigentlich nie einen Slice schlagen oder eher mit einem Hook zu kämpfen haben sind die neuen Beres Schläger wahrscheinlich nichts für Sie.

Performance der Honma Beres

Was die Performance angeht knüpfen die neuen Beres an den Vorgängern an. Das heißt der Launch wird für geringere Schlägerkopfgeschwindigkeiten maximiert, genauso wie die Ballgeschwindigkeit. Es geht also darum den Ball möglichst hoch und weit schlagen zu können ohne mehr Arbeit investieren zu müssen. Das erreichten die Beres schon immer besser als jeder andere Schläger.

Was uns jedoch aufgefallen ist, ist dass die neuen Beres noch einmal deutlich weicher geworden sind. Vor allem satte Treffer im Sweetspot fühlen sich butterweich an und man merkt regelrecht wie der Ball nach vorne befördert wird. Bei den alten Beres wurden solche Treffer weniger stark belohnt.

Die Griffe der neuen Honma Beres sind etwas dicker als die alten und insgesamt griffiger. Damit geht Honma einen Schritt auf den europäischen Markt zu auf dem grundsätzlich dickere Griffe als in Japan gefragt sind.

Klicken Sie hier um sich die neuen Honma Beres anzusehen.

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen
EnglishGermanSwedishSpanish